Esaote Clinical Solutions

Diagnose

Das Ziel von Esaote ist es, präzise und zuverlässige Daten für Ihre Diagnosen zu liefern, um alle klinischen Anforderungen zu erfüllen. Integrierte Lösungen für das Daten- und Bildmanagement gewährleisten einen sicheren und effizienten Workflow.

Erkennung von Läsionen und Charakterisierung durch den Einsatz von Kontrastmitteln

CnTI™ - Contrast Tuned Imaging-Technologie

CnTI™ (Contrast Tuned Imaging) ist die Spitzentechnologie von Esaote für kontrastverstärkte Bildgebung beim Ultraschall (CEUS, Contrast Enhanced Ultrasound). Basierend auf einem niedrigen mechanischen Index und Echtzeit-Scans ist CnTITM die ideale Möglichkeit für den Einsatz von Kontrastmitteln der zweiten Generation.

CnTI™ kann sowohl für Diagnose und Nachuntersuchung als auch bei Eingriffen eingesetzt werden:

Dank der integrierten eHD CrystaLine Technology Advanced Architecture (basierend auf der Linear Pulser Technology) kann das MyLabTMTwice-Ultraschallsystem von Esaote alle Pulstechniken verarbeiten, um die Strahlbildung aller Schallkopftypen und klinischen Anwendungen zu optimieren. Mit dieser fortschrittlichen Technik können erstklassige kontrastverstärkte Ultraschallbilder erstellt werden: Esaote CnTI™.

Da Esaote die meisten Sonden selbst herstellt, ist jedes Sondensystem hinsichtlich Feinabstimmung und Signalmanagement optimiert. Dadurch werden ein extrem hoher Rauschabstand und eine Optimierung der Auflösung/Penetration innerhalb der Kontrastbildgebung erreicht.

Hohe Empfindlichkeit, tiefe Penetration und hohe Auflösung sind allgemeine Charakteristika der CnTI™-Technologie auf Convex, Linear und Phased Array. Spezielle Sonden (endokavitär, transrektal, intraoperativ und volumetrisch) sind für eine breite Palette klinischer Anwendungen verfügbar.

DCTI: Decorrelated Contrast Tuned Imaging Technologie

Zusätzlich zum traditionellen Flashmodus, mit dem Blasen des Kontrastmittels aufgebrochen werden, bietet Esaote CnTITM eine einzigartige DCTI-Funktion (Decorrelated Contrast Tuned Imaging), womit automatisch das entstehende Bild aufgenommen und das Signal dekorreliert wird. Dadurch werden alle Artefakte eliminiert, indem die Empfindlichkeit in der späten Phase erhöht wird. DCTI wurde entwickelt, um die Kontrastinformationen zu maximieren, auch während der späten Phase. Durch die Verwendung einer spezifischen Dekorrelationssoftware und eine Kombination der Technik mit einem niedrigen und einem hohen mechanischen Index kann DCTI auch die schwächsten Informationen bei niedriger Kontrastmittelkonzentration erkennen, die 5 Minuten nach der Bolusinjektion noch im Blutkreislauf vorhanden ist.

Die DCTI-Technologie zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Leistungsfähige Übertragung, um kleinste Blasen zu zerstören, Registrieren des Signals, das von ihnen ausgeht und Speichern des ersten Bilds, nachdem die Blasen zerstört wurden.
  • Optimierung der diagnostischen Informationsweitergabe durch Anwendung eines Dekorrelationsalgorithmus und Kombination von Technologien mit niedrigem und hohem mechanischem Index

Die DCTI-Technologie erhöht die Fähigkeit, zwischen Signalen zu unterscheiden, die aus statischem Gewebe stammen, und Signalen, die aus Blasen des Kontrastmittels in den Blutgefäßen stammen.

Die CnTI™ -Technologie zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Hohe Empfindlichkeit: Signale mit niedrigster Intensität werden erkannt und können visualisiert werden.
  • Hohe Homogenität: Signale, die aus denselben Gefäßen oder demselben Gewebe stammen, werden auf gleiche Weise dargestellt.
  • Hohe räumliche Auflösung: Es können auch sehr kleine Strukturen erkannt werden (sowohl mit echoarmen als auch mit echoreichen Signalen).
  • Hohe zeitliche Auflösung: Der Benutzer kann durch eine detaillierte Echtzeitanalyse sowohl die arterielle als auch die portale Phase beobachten.

Esaote CnTI™ in der multimodalen Echtzeit-Fusionsbildgebungstechnologie von Virtual Navigator

Die Virtual Navigator-Technologie ist die fortschrittliche Ultraschallnavigation und Fusionsbildgebung von Esaote in Echtzeit zur Echtzeit-Fusionsbildgebung mit einer breiten Palette sekundärer Bildgebungsmodalitäten und volumetrischem Ultraschall. Mit Virtual Navigator können Sie die Fusionsbildgebung im Dualmodus durchführen sowie im MRT/CT eine verbesserte anatomische Auflösung erreichen. Außerdem ergeben sich Verbesserungen der Doppler-Funktion und der hämodynamischen Auswertung im Ultraschall – alles in Echtzeit. Des Weiteren kann PET/CT mit Echtzeit-Ultraschall kombiniert werden, um eine Kombination von 3 Modalitätstypen zu erreichen. Diese Funktion von Esaote ist einzigartig.

Die Möglichkeit, anatomische Strukturen in Echtzeit zu sehen, die zu unterschiedlichen Zeiten und mit unterschiedlichen physikalischen Prinzipien und Technologien aufgenommen wurden, bedeutet, dass der Benutzer „live“ sehen kann, was er sich normalerweise nur vorstellen konnte.

Virtual Navigator ist mit keiner zusätzlichen Strahlung verbunden, preisgünstig, benutzerfreundlich und kann sowohl zur Diagnose als auch für Eingriffe im Klinikalltag oder für Lehr- und Forschungszwecke eingesetzt werden.

CnTI™-Daten können mit MRT-, CT-, PET-, 3D-Ultraschall- und/oder 3D-CEUS-Volumen kombiniert werden..

 

Verschiedene Typen der Echtzeit-Fusionsbildgebung sind möglich, abhängig von den Informationen, die der Benutzer benötigt oder hervorheben möchte:

  • 2D B-Mode / 3D CEUS – Die Kombination von B-Mode-Untersuchungen in Echtzeit mit CnTITM-Volumen ermöglicht während Eingriffen die Ausgabe konstanter anatomischer Referenzen mit CEUS. Es ist keine Registrierung erforderlich und es können 2D- und 3D-Sonden eingesetzt werden.


Bilder bereitgestellt von Prof. Solbiati

  • 3D-CEUS/Zweite Bildgebungsmodalität - Eine Zusammenführung von CEUS-Volumen in Echtzeit mit Volumen einer zweiten Modalität (MRT, CT, PET und/oder 3D-Ultraschall)


Bilder bereitgestellt von Prof. Solbiati

  • CEUS 2D / CEUS 3D - Fusionsbildgebung. CEUS-Bilder in Echtzeit, die mit einem zuvor erfassten CEUS-Volumen kombiniert werden (sehr nützlich z. B. bei der Beurteilung vor/nach der Behandlung).


Bilder bereitgestellt von Prof. Solbiati

 

 

Die Verwendung von Kontrastmitteln wurde in den USA von der FDA auf die Opazifizierung des linken Ventrikels und die Visualisierung des linksventrikulären Endokardrands begrenzt.
Windows® ist eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation.

Technologie und Funktionen sind system- und konfigurationsabhängig. Technische Daten können ohne Vorankündigung geändert werden. Informationen können sich auf Produkte oder Modalitäten beziehen, die noch nicht in allen Ländern genehmigt sind. Weitere Details erhalten Sie bei Ihrem Esaote-Vertriebsmitarbeiter.

This page uses cookies. Visiting this web site, you approve the use of cookies. For more information about the use of cookies in this web site, please click on “More information”. I agree More information